Bugaboo Classic

Der Classic von 1999 (nicht verwechseln mit dem Cameleon Classic) gilt als der Urahne der Bugaboo-Familie, wenn man nicht den Prototypen, die Designstudie von 1994, auch mitzählt, die sah ganz anders aus und wurde nicht vermarktet.

Der Classic brachte die Grundstruktur von zwei großen und zwei drehbaren kleinen Rädern, den schwenkbaren Bügel und den am Griff herausnehmbaren und in verschiedenen Stufen einzurastenden Sitz. Was noch fehlte, war die Feststellbremse am Griff – stattdessen gab es Fußbremsen an den Vorderrädern – und die Federung.

Er hatte auch noch ein anderes Firmenlogo, die „Schneeflocke“, während das heutige Logo aus drei verbundenen Kreisen erst Anfang des 21. Jahrhunderts, mitten im Frog, kam.